Reinigung & Pflege von Holzböden

Die Oberfläche unserer versiegelten oder geölten Parkettböden schützt den Boden optimal vor Staub und Schmutz und ist einfach und schnell zu pflegen. Ein Parkettboden unterliegt jedoch je nach Beanspruchung einem natürlichen Verschleiß und so bleiben Gebrauchsspuren auf der Oberfläche nicht aus.

Deshalb empfehlen wir Ihnen Produkte aus unserer Reinigungs- und Pflegeserie, die optimal für die tägliche Unterhaltsreinigung und Pflege unserer Parkettböden ist. Diese Reinigungs- und Pflegemittel sind bei uns erhältlich.

Pflege für geölte Holzböden (Parkett)

Ein schöner Fußboden muss in regelmäßigen Abständen gepflegt werden, um diesen auch nach Jahren in seinem ursprünglichen Zustand zu erhalten. Für Landhausdielen empfehlen wir Ihnen ein geeignetes Pflegeöl.

Sollten Sie Ihren Holzboden selber ölen, achten Sie bitte auf folgendes:

Reinigung:

125 ml Intensivreiniger mit 5 Liter lauwarmem Wasser mischen, feucht wischen, kurze Einwirkzeit erhöht die Schmutzlösung. Mit Bürste oder Pad von Hand oder mit Maschine schrubben, wenn die Verschmutzung stark ist. Schmutzlösung mit Mopp oder Aufwischlappen aufnehmen. Immer nachwischen, damit möglichst wenig Wasser auf der Oberfläche verwendet wird. Bei starker Verschmutzung den Vorgang evtl. wiederholen.

Tipp: Immer mit 2 Eimern arbeiten – einen für die Intensivreinigerlösung und einen für klares Wasser.

Auftragen:

Öl vor Gebrauch gründlich aufschütteln, damit alle Pigmente gleichmäßig verteilt werden. Auf ca. 4 m² Fläche ca. 100 ml Öl mit Pad, Tuch oder Sprühflasche verteilen, auf größeren Flächen mit einer Poliermaschine.

Polieren:

Mit einem beigen oder weißen Pad das Öl intensiv einmassieren, bis die Oberfläche vollkommen gesättigt ist und das Holz sein ursprüngliches, frisches Aussehen hat.

Nachpolieren:

Anschließend den Boden mit Ölsaugtüchern, ggf. auch mit der Poliermaschine trocken abreiben. Es darf kein Öl auf der Oberfläche zurückbleiben. In gleicher Weise die restliche Bodenfläche behandeln. Mit der Maschine polierte Holzböden sind nach ca. 6 Stunden bei 20° C getrocknet, von Hand erst nach ca. 24 Stunden. Nach der Trockenzeit kann der Boden schonend begangen werden. Den Boden in den ersten Tagen nicht feucht wischen und vor Feuchtigkeit schützen.

Tipps für die regelmäßige Pflege:

Holzbodenseife Natur oder Weiß (Natur für dunkle Hölzer, Weiß für helle Hölzer) kann auf allen bekannten Ölsystemen zur schonenden Unterhaltsreinigung verwendet werden. Holzbodenseife wird aus natürlichen Pflanzenfetten ohne Zusatz von Duftstoffen oder Lösemitteln hergestellt. Durch die rückfettende Eigenschaft reinigt und pflegt die Holzbodenseife, und sorgt so für eine schonende und pflegende Zwischenreinigung.

Holzbodenseife vor Gebrauch gut aufschütteln. 125 ml Holzbodenseife mit 5 Liter warmem Wasser mischen. Den Boden mit Seifenwasser wischen, Verschmutzungen lösen, aufnehmen und den Mopp im klaren Wasser ausspülen. Mit frischer Seifenlösung nebelfeucht nachwischen und trocknen lassen. Nicht mit klarem Wasser nachwischen, keine Pfützen stehen lassen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.